IRIS SELKE

22. November 2013

Ms. Terminata Is 2013

Filed under: — iris @ 00:58

Ms. Terminata Is 2013

Der Mensch das Zentrum, noch immer. Was nicht ausschließt, dass uns seit der Antike Mischwesen bekannt sind wie u.a. die Zentauren. Es lässt sich noch weiter zurückgehen in der Kunstgeschichte, um immer wieder auf den Wunsch des Menschen zu treffen, eine Realität zu finden und zu erschaffen. Dazu gehören die unzähligen Möglichkeiten, Kreaturen zu schaffen, die ein sichtbares „Ich“ bekommen sollen, in Verweigerung jedweder Realität. Wie zuvor in meinem 16 mm Film „ Jipijajee! Ich grüße mein Volk Jipijey, 2004!“ und in meiner Fotoarbeit “Louise XV, 2008 “, erschaffe ich mir ein Pendant. Ms. Terminata is 2013 ist eine Collage aus traditionellen Kunsttechniken. In dieser Arbeit gehe ich zurück zu der „Basis“. Hierbei nutze ich die Reproduktionstechniken und die Stil- Elemente der Pop Art. In meiner neuen Arbeit greife ich auf populäre Vorbilder zurück, die ich zitiere: James Camerons “The Terminator, 1984″, und “Aliens, 1986″ und “Avatar, 2009″. Mit den digitalen Medien haben wir die Gelegenheit bekommen, durch Verfremdung eine neue Realität bzw. unsere Wünsche zu kreieren. Oder ist es letztlich eine andere Marke von Selbstporträt?

In meiner Phantasie ist ” Ms. Terminata is 2013 schon unter uns. Ihre Ausrüstung wird Ihr die Sicherheit, unschlagbar zu sein, geben. Auch sie wird die Welt retten, so wie viele vor ihr es schon getan haben. Im letzten Moment, unter den größten Anstrengungen und unter höchsten Gefahren für Leib und Seele wird sie am Ende die Gewinnerin sein. Alles ist gut gegangen.

Ms. Terminata IS 2013
The Human kind is still centre of the world, as well as hybrids and Centaurs are known since ancient times. If one goes further back in the history of art, one always meets people’s desire to find a reality. This contrasts with the myriad ways to create creatures that want to get a visual „it is me“, which realities refuse.
As mentioned in my works the 16mm film „Jipijajee! I greet my people Jipijey 2004! and „The photographic work“ Louise XV „2008“, I create myself a substitude.
Mrs. Terminator is a collage of traditional art techniques. In this work, I return back to “the basis“. Here I use the techniques of reproduction and the stylistic elements of pop art. I quote James Cameron’s „The Terminator, 1984“, „Aliens, 1986“ and „Avatar, 2009″. With the digital media option, we are given the chance to create a new reality to our wishes by alienating elements. Or is it only another brand of self-portrait?
In my imagination, “ Mrs. Terminator “ 2013 is already among us. The equipment will give her the certainty to be unbeatable. She also will save the world, as have done so many before her have done so, in the very last moment, to the utmost efforts and dangers with the last forces, she will be the winner in the end. All will end well.
In meiner Phantasie ist “ Ms. Terminata is 2013 schon unter uns. Ihre Ausrüstung wird Ihr die Sicherheit, unschlagbar zu sein, geben. Auch sie wird die Welt retten, so wie viele vor ihr es schon getan haben. Im letzten Moment, unter den größten Anstrengungen und unter höchsten Gefahren für Leib und Seele wird sie am Ende die Gewinnerin sein. Alles ist gut gegangen.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress